viriHTMLCoder als Universal Binary erschienen

viriHTMLCoder ist ab sofort als Universal Binary verfügbar und kann über den Downloadbereich geladen werden.
Da ich keinen Intel Mac zum Testen zur Verfügung habe, bitte ich um Infos falls es Probleme auf einem solchen Gerät gibt. Danke

Tips und Tricks – Mail.app dauerhaft auf reine Textmails umstellen

Vielen möchten aus Sicherheitsgründen keine HTML Emails bekommen. Andere, so wie ich, bevorzugen es sowohl reine Text-Mails zu verschicken als auch zu bekommen. Mail.app bietet die Möglichkeit zu Handhabung von reinen Textmails über einen Aufruf des folgenden Befehls im Terminal:

defaults write com.apple.mail PreferPlainText -bool TRUE

Zur Umstellung auf den normalen Betrieb genügt der Aufruf von :

delete write com.apple.mail PreferPlainText

Viel Spaß beim Ausprobieren

Mac Mini Festplattenwechsel : 4200Upm raus – 5400Upm rein

Heute war es endlich soweit. Nachdem ich mit der Performance der Seagate 4200Upm Festplatte meines Minis nicht mehr zufrieden war, habe ich mir eine 100GB Toshiba Platte (MK-1032GAX) gekauft und eingebaut. Die Vorbereitung und der Umbbau waren nicht besonders aufwendig oder schwierig:

  • neue Platte an ein externes USB2.0 Festplattengehäuse gehängt und an den Mini USB Port angeschlossen
  • die neue Festplatte mit den DiskUtilities formatieren
  • mittels Carbon Copy Clone ein Abbild der “alten” internen Festplatte auf die neue Festplatte kopieren
  • den Mini mit Hilfe eines Spachtels öffnen (Anleitungs-Video gibt es hier: http://www.smashsworld.com/2005/01/taking-apart-mac-mini-how-to.php)
  • das Trägermodul mit dem Lüfter, der Festplatte und dem DVD-Brenner vorsichtig ausbauen (ACHTUNG: BT und AirPort Antenne ganz vorsichtig entfernen)
  • die Festplatte austauschen
  • das Trägermodul wieder montieren
  • den Mini wieder zusammenbauen und anschliessen
  • nach dem Neustart erst einmal ein “repair permissions” ausführen
  • fertig

    Gleich nach dem Login fing Spotlight an einen neuen Index aufzubauen – das dauerte einige Minuten aber dann war der Mini einsatzbereit.

    Wow, das hatte ich in dieser Form nicht erwartet. Der Mini ist sichtbar schneller geworden. iPhoto startet innerhalb von 20 sec (vorher ca. eine Minute), Word, Excel und Powerpoint starten nun auch angenehm schnell. Schade, dass ich vorher keine Zeitmessungen gemacht habe aber die “gefühlte” Geschwindigkeitssteigerung ist doch grösser als erwartet und die zusätzlichen 20GB Festplattenplatz sind auch ganz angenehm. Der Umbau hat sich gelohnt!

    Toshiba MK-1032GAX

    Data Storage Capacity Per Drive, Formatted 100.030 GB

    Number of Platters 2
    Number of Heads 4
    Bytes/Sector 512

    Seek Time
    Track-to-Track 2 ms
    Average 12 ms
    Maximum 22 ms

    Rotational Speed 5,400 rpm
    Interface Type ATAPI/IDE
    Transfer Rate UDMA 100
    Buffer memory 16,384 KB

    Nominal Power Requirements
    Voltage Supply 5 V
    Sleep (Watts) 0.1 W
    Standby (Watts) 0.18 W
    Read (Watts) 2.0 W
    Write (Watts) 2.0 W
    Seeking (Watts) 2.4 W

    Dimensions
    Height 9.5 mm
    Width 69.85 mm
    Depth 100 mm
    Weight 102 g

    Physical & Environmental Specifications
    Temperature Operating From 5 to 55°C
    Temperature Non-Op. From –20 to 60°C
    Vibration-Operating 1G 1G with 5-500Hz
    Vibration Non-operating 5G, with 15-500 Hz
    Shock-operation 325 G
    Shock-Non operation 850 G
    Accoustic Noise (seek) 25dB
    Altitude/operation 300 to 3000 m

    Reliability Characteristics
    MTBF 300,000 Hours
    Product life 5 years or
    20,000 power on hours

    Error Rates
    Unrecoverable 1 error per 1013 bits read
    Seek 1 error per 106 seeks


    Bewertung : ++++++

  • Tips und Tricks – Schnelles Repair Permissions mit dem Terminal

    RepairPermissions direkt aus dem Terminal heraus

    Repair Permissons wird von vielen Mac Usern als Wunderwaffe gegen die meisten Probleme mit Ihrem Betriessystem angesehen. Stimmen z.b. die Zugriffsrechte auf eine Datei nicht mehr, so verweigert OS X (wie jedes andere UNIX oder LINUX) die Zusammenarbeit. Wird das von der Applikation nicht sauber abgefangen, kann es zu Programmabstürzen kommen. Wie gesagt – im Normalfall werden Zugriffsberechtigungen unter OS X nicht geändert, es sei denn von z.B. einem Installations-Programm oder manuell vom Benutzer. Um die Zugriffsrechte zu reparieren kommt normalerweise das OS X Festplatten-Dienstprogramm zum Einsatz. Schneller geht es allerdings mit dem Terminal und dem Befehl:

    sudo diskutil repairPermissions /

    Nach Eingabe des Passworts überprüf und repariert das Programm diskutil die Zugriffsrechte und gibt gefundene und reparierte Fehler im Terminal aus.

    Tips und Tricks – Bluethooth Headset erscheint nicht mehr in der Audio-Systemeinstellung

    Das scheint unter OS X ein weit verbreitetes Problem zu sein. Nachdem das BT-Headset (in meinem Fall ein Jabra BT200) einige Zei am Mac Mini lief, verschwand es plötzlich aus den Audio Systemeinstellungen und weder iChat noch X-Lite konnten darauf zugreifen.
    Ich habe vieles versucht um das Problem zu beseitigen aber nichts hat geholfen. In einem Forum fand ich dann den Hinweis, daß man sich im Terminal als Root anmelden soll und im Verzeichnis ” /var/root/Library/Preferences” die Datei “blued.plist” zu löschen. Und siehe da, es funktioniert tatsächlich. Nach dem Neustart des Rechners kann man seine Bluetooth Geräte neu anmelden und das Headset erscheint wieder in den Audio Systemeinstellungen.

     

     

    Tips und Tricks – Zeichensatz bei E-Mails dauerhaft ändern


    OS X 10.4.2
    Mail.app 2.03
    Manchmal werden Mails bei Empfängern die MS Clients nutzen nicht richtig wiedergegeben. Im Normalfall nutzt Mail das UTF-8 Format um Nachrichten zu übertragen – aber wie gesagt, manchmal funktioniert es nicht richtig. Um ganz sicher zu gehen kann man als Format “ISO Latin 1” oder “Windows Latin 1” innerhalb von Mail einstellen. Allerdings steht es bei der nächsten neu generierten Mail wieder auf “Automatisch” = UTF-8. Um das Format dauerhaft zu ändern gibt es zwei Möglichkeiten:
    1. mit dem Terminal
    Geben Sie folgendes Kommando im Terminal ein :

    defaults write com.apple.mail NSPreferredMailCharset “Windows Latin 1”

    oder
    defaults write com.apple.mail NSPreferredMailCharset “ISO Latin 1”
    In beiden Fällen wird der Zeichensatz ISO-8859-1 genutzt.
    2. mit dem Property List Editor
    Suchen Sie mit Spotlight die Datei com.apple.mail.plist. Öffnen Sie die Datei mit einem doppel-click (das Programm “Property List Editor” wird gestartet und lädt die Datei automatisch).
    Tragen Sie in die Datei einen neuen Schlüssel mit der Bezeichnung “NSPreferredMailCharset” ein geben ihm den Wert “ISO Latin 1” bzw “Windows Latin 1”
    Beenden das Programm und speichern sie die Datei mit den Änderungen.
    Sobald Sie eine der beiden Methoden angewandt haben, starten Sie Mail und generieren eine neue Nachricht. Speichern Sie diese als Entwurf ab. Gehen Sie nun in den Folder “Entwürfe” und öffnen Sie die vorher gespeicherte Mail. Unter dem Menu-Punkt “Darstellung”->”E-Mail” -> “Reine Datei” können Sie sich den Header der Mail anschauen und sollten dort folgenden Eintrag finden ” Content-Type: text/html; charset=ISO-8859-1″ – Es hat also funktioniert!
    Unter “E-Mail”->”Text Codierung” finden Sie übrigens nur noch “Automatisch” als einzige Auswahlmöglichkeit. Um wieder alle Zeichensätze angezeigt zu bekommen, müssen Sie oben eingesetzten Schlüssel in der com.apple.mail.plist wieder entfernen. Das geht im Terminal mit folgendem Befehl :
    defaults delete com.apple.mail NSPreferredMailCharset