Screensharing mit (Snow-)Leopard

Seit der Veröffentlichung von Leopard gibt es die Möglichkeit andere Rechner im Netzwerk zu verwalten. Dies geht zwar auch mittels VNC ganz gut, aber der Einsatz von „ScreenSharing“ bedarf keiner Fremdsoftware mehr. Es ist schade das Apple diese nützlichen Funktionen nicht mehr in den Vordergrund stellt, im Gegenteil, sie werden fast versteckt und es gibt kaum Dokumentation dazu.

Will man einen Rechner fernsteuern (egal ob Win-PC oder Mac) muss ein VNC Server laufen. Dieser wird auf dem Mac automatisch eingeschaltet sobald man unter Einstellungen->Freigaben->Bildschirmfreigabe einschaltet. Es muss nun nur noch der erlaubte Benutzerkreis (z.B. ein User oder Admin) eingestellt werden und schon kann es losgehen.

Um diesen Rechner nun zu steuern gibt es zwei Möglichkeiten:
1. Im Finder Menu unter Gehe zu->Mit Server verbinden die IP Adresse des zu steuernden Rechners eingeben (z.B. vnc://192.168.1.14)
oder
2. das Programm ScreenSharing unter /System/Library/CoreServices/screensharing.app starten und dort die IP Adresse (z.B. 192.168.1.14) eingeben.

In beiden Fällen muss man sich auf dem Fremdrechner unter Eingabe eines Usernamen mit entsprechendem Passwort (z.B. auch Admin und Passwort) anmelden.